FFFfF: Ein Buch

Heute verbrachte ich bestimmt eine Stunde damit, ein mir gefallendes Hintergrundbild zu suchen. Letztlich hatte ich drei Kandidaten, die mir ansatzweise, aber eben nur ansatzweise zusagten, und ich beschloß, ein eigenes zu schaffen – ein neues Fred-Hintergrundbild.

Selbiges ist ohne großen Aufwand geschaffen worden – und sieht dennoch tausendmal besser aus als alles, was sich mir im Netz aufdrängte. [Es ist übrigens erstaunlich, wie normal es zu sein scheint, „Babes“ auf den Desktiophintergrund zu packen. Ich selbst käme nie auf die Idee, den Monitorinhalt mit derartigem bestücken zu wollen.]

Allen Vorfreudigen sei aber gesagt, daß ich das Hintergrundbild erst erprobe und notfalls verbessere, bevor ich es zum offiziellen Download bereitstellen werde.

Immerhin erfuhr ich neulich, daß das alte Fred-Hintergrundbild, an dem ich mich längst statt sah, bei diversen von mir geschätzten Leuten noch immer in Anwendung ist. Das freut mich natürlich und so.


[Bild klicken für eine geringfügige Vergrößerung.]

[Im Hintergrund: Menhir – „Ziuwari“]

5 Gedanken zu „FFFfF: Ein Buch“

  1. Hej du…

    wenn es dir keine grossen umstände macht, wäre es super auch eine Version in 1680×1050 für 16:10 Monitore bereitzustellen.

Kommentare sind geschlossen.