#frapalymo 04: Dasein

Der vierte Impuls für #frapalymo, Frau Paulchens Lyrik Monat, lautet: „doppelimpuls teil 2: substantive“ und bildet eine einheit mit dem Impuls vom Vortag: Verben.
Ich forderte mich heraus, das gestrige Gedicht neu zu schreiben – substantiviert und ohne mich zu wiederholen. Es war ein kleiner Kampf, der folgendermaßen endete:

Dasein
04.11.2017

ins Schlummerweich ein Grellklingklang
ein Wachwerdweiß aus Drang und Jetzt
meines Körpers Magmamasse
gen Fliesennass und Spiegel-Ich
Innenfüllung
Außenschicht

ich küsse traumgewärmte Wangen
und hauche dir ein Lebewohl

Aufbruch Hektik Menschenfluss
Straßenrhythmus Ankunftsgruß
Maschinenstart und Selbstverschluss

lächelferne Graugesichter
Bausteinsätze Wortfragmente
denkgebremste Tastenfinger
Formeln Zeiten Meetingräume
stumm geseufzte Kompromisse
Antwortfragen
Zeitdruck
Pause

ich klebe tief in Nachtischsüße
und rede leuchtendwarm vom Dort

optimierte Plantermine
Koffein und Effizienz
kopfschmerzschwere Zeichenberge
Bildschirmzeilen Meilensteine
mittendrin: ein Weg! ein Weg!
Lösung
Lächeln
neue Sorgen

Aufbruch Winken matte Grüße
Stempel Gänge Türen Flucht
ein Atemzug
ein kurzer Flug

ich entspringe meinem Herzen
wachse neu in meinen Leib
folge mir in deine Arme
bin mir Lächeln
bin dir Kuss



Hier findet ihr meine sämtlichen Werke aus dem #frapalymo 2017:
00: Sonnengruß, 01: Silberfäden, 02: Gespinst, 03: sein, 04: Dasein, 05: Morgenlicht, 06: ein Sturm, 07: Schatten, 08: Krähenberge, 09: Flüstern, 10: sonne, 11: Aufbruch, 12: Ankunft, 13: Blitz, 14: Spaziergang, 15: Budapest, 16: Streifzug, 17: Trainingslager, 18: Schafskälte, 19: wirbel, 20: stumm, 21: fort, 22: Krähenschnabel, 23: Mittag

Share on FacebookTweet about this on Twitter