FFFfF: Tatendrang

Dieser Comic haette bereits am 23. veroeffentlicht werden sollen, doch kam ja bekanntermaßen alles durcheinander, weswegen der Comic vom 25. vorgezogen werden mußte uswusf.

Ich finde es uebrigens relativ erstaunlich, daß die ersten beiden Monate des Jahres schon wieder vorbei sind. Morgen ist bereits Maerz. Voll kraß.

Und so.


[Bild klicken für eine geringfügige Vergrößerung.]

Reflektion

In der Bahn.
Irgendwo in der Dunkelheit hinter der Fensterscheibe fliegt die Welt vorbei.
Ich sehe in das reflektierende Glas, erblicke, betrachte mich.
Ringe umkränzen meine Augen, Stoppeln be-schatten meine Haut.
Und dann entdecke ich das Antlitz meines Vaters, entdecke ihn, hier, inmitten meines Spiegelbilds.
Zum ersten Mal erfasse ich, wie sehr wir uns gleichen.
Innerlich. Äußerlich.
Ich lächle, verwirrt, weine.
Meine Tränen auf seinem Gesicht.

Ungebärdiges Ungeheuer

Stundenlang saß er auf einem Steinklotz und sah zu, wie Kern aus den Steinquadern üppige Frauengestalten oder Ornamente für öffentliche Gebäude hervorholte und wie ein Fakir barfuß durch die scharfen Splitter ging. Und ab und zu geschah etwas Beunruhigendes mit ihm, er hielt plötzlich inne, kniff die Augen halb zu, hob die Hände in die Luft und schüttelte sich, als müßte er sich unter größten Anstrengungen gegen etwas wehren. Für kurze Zeit verwandelte sich der sanftmütige Kauz plötzlich in ein ungebärdiges Ungeheuer, um im nächsten Augenblick wieder völlig entspannt dreinzuschauen, als sei nichts geschehen. Quinten sah, daß er dann nicht mehr wußte, wie merkwürdig er sich gerade eben noch verhalten hatte.
Harry Mulisch „Die Entdeckung des Himmels“

FFFfF: Zuversicht

Ich setze die bereits begonnene Serie fort: Gute Laune, Optimismus, Zuversicht…
Meine Freundin liebt ja die Comics, in denen die vier Panels nochmals unterteilt sind, und ich muß gestehen: Ich auch. Deswegen gibt es heute mal wieder einen Comic dieser Sorte wenngleich diese etwas aufwendiger zu zeichnen sind. Dafür ist er irgendwie toll. Finde ich.

Und so.


[Bild klicken für eine geringfügige Vergrößerung.]

FFFfF: Gut gelaunt

Schon oft geschah es, daß ein Comic ein trübes oder froehliches Ende haette nehmen koennen – und daß ich die Wahl hatte. Meistens entschied ich mich, einfach weil es besser paßte, für die froehlichere Variante.

Mittlerweile verbinde ich mit Fred immerwaehrende Zuversicht und gute Laune. So sehr, daß ich gar nicht anders kann, als ihn oft vergnügt gucken zu lassen.
Daher sei es mir nicht verübelt, wenn ich in mehreren Comics hintereinander das letzte Panel derart gestalte, daß Fred dort mit geschlossenen Augen, genießerisch , laechelt…

Und so.


[Bild klicken für eine geringfügige Vergrößerung.]

FFFfF: Optimist

Wegen Tastatur kein Vorwort.
Ist echt anstrengend….
Und so.

P.S: Eigentlich sollte heute ein Comic namens „Tatendrang“ an dieser Stelle stehen. Dumemrweise passeirte mir ein Mißgeschick, weswegen dieser Comic hier auftaucht. Da ich nicht zu Hause bin, , kann ich das jetzt auch nicht korrigieren.
Aber: Zum Comic gehört eigentlich ein Video. Das füge ich einfach mal eben hier ein – samt dazugehörigem Vorwort. „Tatendrang“ wird später nachgeliefert.

Das Video enthält diesmal sogar Vor- und Nachspann. Außerdem ist es ein wenig laenger, weil es etwas langsamer abgespult wird – was paradoxerweise daran liegt, daß ich mit dem Zeichnen diesmal schneller fertig wurde.
Zu beachten ist auch der Schluß, bei dem die Kamera radierbedingt etwas verrutscht…
Ach ja: Die Musik stammt von Dark Dreams.

Und so.


Link: sevenload.com


[Bild klicken für eine geringfügige Vergrößerung.]

FFFfF: Flap Flap

Tastatur noch immer kautt. Es nervt.

Ich wollte nur kurz erwaehnen, daß ich bewußt darauf verzichtete, Karneval oder Valentinstag zu thematisieren. Das liegt nicht daran, daß ich beidem grundlose oder begründete Abneigung entgegenbringen würde, sondern eher daran, daß mich beide Ereignisse in diesem Jahr nahezu gar nicht tangierten. Zuweilen wurde der Wunsch laut, daß Fred doch endlich seine Frederike [oder wie auch immer sie heißen moege] finden sollte. Dann haette auch der Vday wieder Bedeutung. Doch im Augenblick ist nichts dergleichen in Sicht. Ich hoffe, das ist nicht allzu enttaeuschend. Nicht weniger hoffe ich, daß die FredComics auch ohne Vday oder Rotnasenkomik Freude zu bereiten imstande sind…

[Gar nicht so leicht, einen Text ohne p zu verfassen…]

Und so.


[Bild klicken für eine geringfügige Vergrößerung.]

FFFfF: Zugvögel

Meine Tastatur sinnt. Ich kann diverse Buchstaben nicht schreiben. Manche Umlaute gehen beisielsweise nicht. Das zum Beisiel. Oder das . Das Ü scheint aber zu funktionieren. Dafür hat die feilNachUntenTase keine Lust. Und der Bindestrich auch nicht. Aber der ist ja durch den Ziffernblock ersetzbar. Und der Unterstrich ist wie ich herausgefunden habe Alt+95.
Das müßte ich jetzt jedesmal mit Alt+112 schreibe. Habe ich aber keine Lust zu.
tsch.

Und so.


[Bild klicken für eine geringfügige Vergrößerung.]