#frapalymo 23: Mittag

Der 23. Impuls für #frapalymo, Frau Paulchens Lyrik Monat, lautet:
„zwei nachtstücke zusammenfügen – gedichte zu diesen worten nach einem tweet von @_unruhe
Manchmal schleicht sich in meine Gedichte der Eindruck, dass sie lieber Sätze wären statt Worthaufen, lieber Prosa statt Lyrik. Schhhhht, sage ich dann und ergänze einen weiteren Zeilenumbruch.

Mittag
23.11.2017

in Nachtes warmer Mitte
sagt man sich
endet ein
beginnt der nächste
Tag

so löst dann auch
zur Zwölferstunde
in hellster Sonnentat
nächste Nacht
die eine
ab

drum
verzeiht mir
müde Glieder
schwere Lider
mittagsschwaches Lächeln



Hier findet ihr meine sämtlichen Werke aus dem #frapalymo 2017:
00: Sonnengruß, 01: Silberfäden, 02: Gespinst, 03: sein, 04: Dasein, 05: Morgenlicht, 06: ein Sturm, 07: Schatten, 08: Krähenberge, 09: Flüstern, 10: sonne, 11: Aufbruch, 12: Ankunft, 13: Blitz, 14: Spaziergang, 15: Budapest, 16: Streifzug, 17: Trainingslager, 18: Schafskälte, 19: wirbel, 20: stumm, 21: fort, 22: Krähenschnabel, 23: Mittag

Share on FacebookTweet about this on Twitter

23: Ekliptik

Dadurch schließt die ekliptikale Ebene mit der Ebene des Äquators der Erde beziehungsweise des Himmelsäquators derzeit einen Winkel von 23,4385° ein, der Schiefe der Ekliptik oder Obliquität genannt wird (lat. obliquus „schief“).

http://de.wikipedia.org/wiki/Ekliptik#Schiefe_der_Ekliptik

Schön, dass ich dank Google heute nicht nur das hübsch klingende Wort „Äquinoktium“ zurück in mein Gedächtnis katapultierte und mich auch über die umständlich-bezaubernde Deutsch-Variante „Tagundnachtgleiche“ freuen durfte, sondern auch erfuhr, dass die Erdneigung einen Winkel von etwa 23,5° umfasst.

Es begeistert mich, dass das Universum meine Zahlenbevorzugung teilt.

Share on FacebookTweet about this on Twitter

23: Die schönste Zahl

Bei Welt Online existiert eine 100-teilige Bildergalerie über die 100 gefährlichsten Internet-Seiten, die neben anderen Reaktionen auch den Vorschlag hervorbrachte, doch eine Galerie der schönsten Zahlen bis 10000 zu generieren. Diesen Vorschlag griff Stefan Niggemeier auf und baute ihn in seinen, durchaus sehr interessanten Artikel in der Frankfurter Sonntagszeitung ein, in dem die Klickgeilheit deutscher Online-Medien beschrieben wird. Prompt schuf die taz in ihrer Online-Präsenz eine 12-teilige Bildergalerie mit dem Titel „Die schönsten Zahlen“. Und als allererste Zahl taucht dort, natürlich, die 23 auf. Hurra!

Share on FacebookTweet about this on Twitter

23: Methan

„Die Viehzucht ist ein Klimakiller, wie die Welternährungsorganisation FAO jüngst in einem Report feststellte. Die gesamte Landwirtschaft der Menschheit erzeugt 22 Prozent der globalen Treibhausemissionen, mehr als der Verkehrssektor. Vier Fünftel davon entfallen auf die Tierproduktion. Das liegt auch daran, dass Rinder und andere Wiederkäuer in ihren Mägen große Mengen Methan erzeugen ein Gas, das 23-mal so klimaschädlich ist wie Kohlendioxid.“
zeit.de

Share on FacebookTweet about this on Twitter