#frapalymo 20: stumm

Der 20. Impuls für #frapalymo, Frau Paulchens Lyrik Monat, lautet:
„wenn der körper eine stummheit ist“ mit dank an @frauhasenherz.
Vielleicht war es meine Erkältung, die die heutige Gedichteslänge reduzierte, vielleicht aber auch das Gefühl, dass ausnahmsweise mal keine weiteren Zeilen notwendig waren:

stumm
20.11.2017

stumm
weil keine Worte fehlen
weil jeder Blick uns Zeilen fängt
jede Regung
jede Geste
Roman Gedicht und Seufzer
Flüstern Schrei
und Kuss



Hier findet ihr meine sämtlichen Werke aus dem #frapalymo 2017:
00: Sonnengruß, 01: Silberfäden, 02: Gespinst, 03: sein, 04: Dasein, 05: Morgenlicht, 06: ein Sturm, 07: Schatten, 08: Krähenberge, 09: Flüstern, 10: sonne, 11: Aufbruch, 12: Ankunft, 13: Blitz, 14: Spaziergang, 15: Budapest, 16: Streifzug, 17: Trainingslager, 18: Schafskälte, 19: wirbel, 20: stumm, 21: fort, 22: Krähenschnabel, 23: Mittag

Share on FacebookTweet about this on Twitter