#frapalymo 06: ein Sturm

Der sechste Impuls für #frapalymo, Frau Paulchens Lyrik Monat, ist ein Foto, das Bild eines nahenden Sturmes. Entsprechend heißt dann auch mein heutiges Gedicht:

ein Sturm
06.11.2017

ein Sturm zieht auf

wird Welten wälzen
Berge fällen
wird Land und Pfad und Sinn verheeren

wird Regen peitschen
Blitze säen
allmächtig durch Gedanken tosen

wird Mauern reißen
Spuren schlucken
dem Heute alle Worte rauben

ein Sturm zieht auf
ich geh hinaus

und breite alle Arme aus



Hier findet ihr meine sämtlichen Werke aus dem #frapalymo 2017:
00: Sonnengruß, 01: Silberfäden, 02: Gespinst, 03: sein, 04: Dasein, 05: Morgenlicht, 06: ein Sturm, 07: Schatten, 08: Krähenberge, 09: Flüstern, 10: sonne, 11: Aufbruch, 12: Ankunft, 13: Blitz, 14: Spaziergang, 15: Budapest, 16: Streifzug, 17: Trainingslager, 18: Schafskälte, 19: wirbel, 20: stumm, 21: fort, 22: Krähenschnabel, 23: Mittag

Share on FacebookTweet about this on Twitter